01 Sep '19

Immer ein ausweg

894
door Nathalie Dirix
Im Jahre 2006 beschloss Matus, seiner Gattin Zuzana zu folgen. Sie arbeitete als Übersetzerin beim Rat der Europäischen Union in Brüssel. Mit seiner Erfahrung als IT-Architekt konnte er umgehend bei einem Unternehmen in Brüssel anfangen.

‚Ich habe kurz gezweifelt, ob ich den Schritt nach Belgien machen sollte, aber es war dann halb so schlimm. Was mich besonders angezogen hat, war die belgische Küste, und dann vor allem De Haan. Was für ein charmanter Badeort!‘ Was fanden sie sonst noch auffällig anders in ihrem neuen Land? ‚Das Multikulturelle von Brüssel war für uns etwas völlig Neues. Was für ein Kontrast zur slowakischen Hauptstadt Bratislava, wo man vor allem Menschen mit dem gleichen Hintergrund trifft. Der farbenfrohe und multikulturelle Aspekt hat uns von Anfang an angezogen. Genau wie das Lernen und Sprechen der niederländischen und der französischen Sprache‘, sagt Zuzana.