INTERVIEWS

01 Feb '22

Einander verstehen
door Nathalie Dirix

Als Rana Bayar vor drei Jahren mit ihren Eltern und Schwestern auf dem Flughafen Zaventem landete, vollführte sie einen Freudentanz.
01 Nov '21

Das Kind hinter der Essstörung entdecken
door Anne Peeters

Während des Lockdowns wurde die Klinik für Essstörungen des UZ Brussel mit einem Tsunami von Anmeldungen konfrontiert.
01 Oct '21

Geben ist Leben
door Nathalie Dirix

Im Laufe der Jahre habe ich mein Leben in Belgien mehr und mehr zu schätzen gelernt. Das ändert natürlich nichts daran, dass ich mich nach wie vor sowohl als Rumänin…
01 Sep '21

Auf der Suche nach dem Geheimnisvollen in der Vergangenheit
door Anne Peeters

Nach den notwendigen Recherchen an historischen Stätten, in der Verlagswelt und im Africa-Museum landete Barbara Van den Abeele im März beim Erfgoedlabo Leuven, dem Netzwerk der professionellen Akteure des kulturellen Erbes in der Region.
01 Jun '21

Sag niemals nie‘
door Nathalie Dirix

Mit diesen Worten machen Gabriella und Aleksandar Pavurdzhiev deutlich, dass es nie ihr Plan war, nach Belgien zu kommen. Bis sich ihre Tochter Tsveti vor vier Jahren an der Brussels International Ballet School einschrieb und sie ihr nach Belgien folgten.
01 Mar '21

Einfach ein flämischer Junge
door Anne Peeters

Er war Kandidat für den Vorsitz in seiner Partei, hat es aber nicht geschafft. Vor ein paar Jahren zog er bewusst von Brüssel nach Vilvoorde um. Er ist in der Ortsgruppe seiner Partei aktiv. Heute ist Sammy Mahdi (CD&V) Staatssekretär in dem überaus schwierigen Bereich Asyl und Migration.
01 Dec '20

Wie ein Vogel
door Nathalie Dirix

‚Ich bin wie ein Vogel. Ich lasse mich vom Wind tragen,‘ sagt Marta Nieroda. Und so verließ sie Polen vor fünf Jahren, um sich in Sterrebeek niederzulassen.
01 Sep '20

Es wird alles wieder gut
door Nathalie Dirix

Im vergangenen Jahr unternahm Louise Sadler einen großen Schritt. Sie beschloss, Australien zu verlassen.
01 Jun '20

‚Singen ist auch Zuhören‘
door Anne Peeters

Der Sommer 2020 wird anders sein als sonst. Keine großen Radklassiker. Kein Wimbledon. Keine Fußball-EM. Keine Olympischen Spiele. Nein, auch nicht für Chöre.
01 Apr '20

‚Ich folge keiner Partitur, ich folge meinem Gefühl'
door Anne Peeters

Er ist mit dreizehn Jahren erblindet. ‚Zum Glück hatte ich die Musik damals schon entdeckt‘, sagt Nico Vancouver, der Pianist aus Overijse, der dank seiner Musik die ganze Welt bereist hat.
01 Feb '20

Pjeirefretter-Bier
door Anne Peeters

Wer Vilvoorde sagt, sagt Pjeirefretter. Dank Tine Paredis und ihrem Partner Jens Leen ist das nicht länger nur ein Spitzname, sondern auch ein Stadtbier. Eine Marke, an der sie mit Herz und Seele arbeiten, vorzugsweise so lokal wie möglich.
01 Nov '19

Klarer Wein aus Tervuren
door Anne Peeters

Koen Podevijn und Anne Robert aus Vossem haben ihren Garten in einen Weingarten umgewandelt. Wir haben mit ihnen über Trauben, das Terroir von Tervuren und darüber gesprochen, wie das Klima den Wein verändert. Aber zunächst und vor allem ist Weinbau ein intensives Gewerbe.
01 Sep '19

Die suche nach den richtigen Klang
door Anne Peeters

Ein bisschen verborgen im wogenden Grün der Gegend um Galmaarden liegt die Werkstatt von Joris Potvlieghe, dem renommierten Orgel- und Clavichord-Bauer.
01 May '19

‚Gemeinsam teilen verleiht einem ein glückliches Gefühl‘
door Anne Peeters

Interessiert schaut Koch Jeroen De Pauw zu, wie sein kleiner Kaffee serviert wird. ‚Ständig umherblicken und Inspiration sammeln‘, lacht er. ‚Kann im Canapé immer nützlich sein.‘
18 Mar '19

'Wir können die Welt gerechter machen'
door Ines Minten

Ine Van Wymersch aus Overijse ist Staatsanwältin und Sprecherin der Staatsanwaltschaft Brüssel. In diesem Frühjahr ist sie von Kollegen und Journalisten zur Sprecherin des Jahres ausgerufen worden.
01 Dec '18

‚Wenn ich etwas tue, gebe ich wirklich alles‘
door Ines Minten

Viele Menschen finden Radrennen im Fernsehen langatmig, er nicht. Als Kind war er schon voller Leidenschaft für den Radsport. Obwohl Sportjournalist Ruben Van Gucht sich nun für alle Sportarten interessiert, schlägt sein Herz immer noch am stärksten für Radrennen.
01 Dec '18

Tun, warten und komen lassen
door Nathalie Dirix

Im Jahre 2001 hat Maria Teresa Ferreira Moreno die Kapverden gegen Brüssel eingetauscht. Der Grund dafür? Ein Job bei der kapverdischen Botschaft in Brüssel.
01 Nov '18

‚Welchen preis ist man zu zahlen bereit, um sein ziel zu erreichen?'
door Tom Peeters

Unmittelbar an der Grenze zwischen Brüssel und de Rand betreibt Axelle Red schon seit Jahren eine Familie und eine Karriere. An ihrem fünfzigsten Geburtstag sind Ihr Idealismus und Ihr Engagement zwar unvermindert, aber besser dosiert.
01 Sep '18

‚Dass sie Menschen gerettet haben, wusste Niemand’
door Ines Minten

Die Jüdin Hannah Nadel, ihre Nichte und Mutter überlebten den Zweiten Weltkrieg dank der Schwester von Léon Degrelle, dem Führer der belgischen faschistischen Partei Rex.
01 Jun '18

Die Weisheit des Elefanten
door Nathalie Dirix

‚Dass wir in Belgien gelandet sind, ist reiner Zufall. Eigentlich wollten wir in die Vereinigten Staaten. Aber was für ein Glück, dass das Schicksal darüber anders entschieden hat‘, sagt Ravi Kaushik, der zusammen mit seiner Ehefrau Taruna und zwei Töchtern in Overijse wohnt.
01 May '18

‚Man kan Menschen immer helfen'
door Ines Minten

‚Der Schaden in den kleinen Mündern ist entsetzlich. Wo tut es weh? fragen wir. An den Stellen fangen wir an, und dann schauen wir, wie weit wir kommen.‘
01 Apr '18

Olga Mostova: Hinter der Fassade
door Nathalie Dirix

Olga Mostowa traf ihren belgischen Partner vor vier Jahren in einem Restaurant in Kiew. Sie kamen ins Gespräch und haben sich auf Anhieb verstanden. So sehr sogar, dass sie vor zwei Jahren Kiew gegen Sint- Genesius-Rode eingetauscht hat.
01 Mar '18

‚Hilfe, es gibt zu wenig Hausärtze‘
door Ines Minten

Es herrscht ein großer Mangel an Hausärzten, und dieses Problem wird in den kommenden Jahren noch akuter werden‘, sagt Mark Huylebroeck, dreißig Jahre Hausarzt in Wemmel. Als Folge davon legen…
01 Dec '17

Els und Monika Van Lierde: das Band zwischen Schwestern
door Ines Minten

‚Bevor wir zum Schauspielern kommen, sage ich schon einmal zu meiner TV-Mutter: Los, kleine Leah, wir dürfen uns mal wieder streiten! Zwischen ‚Action‘ und ‚Cut‘ lege ich voll los, danach aber muss man Abstand zu seiner Rolle gewinnen.‘
01 Dec '17

Fahrad Assan: Zu Tisch
door Nathalie Dirix

Inzwischen ist es fast drei Jahr her, dass Farhad Assan und seine Frau Zina aus Syrien in Belgien angekommen sind. Heute leben sie zusammen mit ihren zwei Töchtern in Wemmel, wo sie so recht und schlecht versuchen, ein neues Leben aufzubauen.
1 2