01 Oct '20

In den Kongo

5563
door Koen Demarsin

Man muss nicht weit reisen, um weit weg zu sein. Steigen Sie am Bahnhof von Halle in den Bus 165 in Richtung Malheide ein. Nach zwanzig Minuten Fahrt erreichen Sie einen abgelegenen Weiler in der Nähe des Lembeek-Waldes. Die Haltestelle trägt den Namen ihrer Umgebung: ‚Congo‘ Es ist nicht der einzige Hinweis in der Gegend auf die ehemalige Kolonie Belgiens. Etwa 20 km weiter, in Vollezele bei Galmaarden, liegt der ‚Congoberg‘. Zwei Hinweise auf Zentralafrika in so nahe beieinander liegenden kleinen Dörfern sind bemerkenswert. Seit Ende des 19. Jahrhunderts sind in unserer Umgebung mehrere Hinweise auf den Kongo aufgetaucht. Cafés, Straßen oder Fußballmannschaften wurden nach unserer ehemaligen afrikanischen Kolonie benannt. Die meisten Orte sind heute vergessen, genau wie die Erinnerung an unsere Tage in Afrika. Was bleibt, ist das Ringen, um dem verbleibenden schwierigen Erbe einen neuen Platz zuzuweisen.