01 Nov '18

‚Neue Menschen kennenlernen’

1265
door Wim Troch
‚Es ist eine ziemlich unbekannte Touristenattraktion, aber es lohnt sich auf jeden Fall.‘ Noch keine hundert Meter vom Brüsseler Ring entfernt, ist das Bosmuseum Jan van Ruusbroec eine überraschende Oase der Ruhe.

Eric Senelle und Myriam Van Damme sind zwei der achtzehn ehrenamtlichen Mitarbeiter, die die Besucher an diesem ‚Empfangstor‘ zum Waldgebiet Zoniënwoud mit offenen Armen empfangen. Man findet dort allerlei Informationen über die Geschichte und den heutigen Wald. Für eine ganze Reihe von geführten Wanderungen liegt hier der Ausgangspunkt. ‚In einem kleinen Museum wie diesem muss man erfinderisch sein, manchmal muss man improvisieren und sich behelfen, aber das ist gerade das Schöne daran. Man lernt viele neue Menschen und Dinge kennen.’ Das Museum besteht seit mehr als zwanzig Jahren. Demnächst wird es modernisiert, um die Empfangsfunktion noch besser ausführen zu können.