01 Feb '18

Zu träumen wagen

2085
door Karla Goetvinck

Es bewegt sich viel in de Rand: Es gibt nicht nur die Pläne für den Ring, aber auch für neue Straßenbahnlinien und Radschnellwege, für Einkaufszentren und Gewerbegebiete, und auch der Flughafen hat eine neue Entwicklungsvision entworfen. Das sind vorzügliche Gelegenheiten. Aber wir haben Angst voreinander und vertrauen einander nicht. Man kann nicht mit einer anderen Region zusammenarbeiten, wenn man ständig denkt: Was steckt dahinter? Wir müssen als gleichwertige Partner antreten, mit offenem Visier‘, sagt Luc Vander Elst von der Vlaamse Landmaatschappij. ‚Wir müssen auch erst zu träumen wagen. Erst bedenken, was wir gemeinsam anstreben wollen, was sowohl für Brüssel als auch de Rand das Beste ist, denn wir haben viele gemeinsame Interessen. Derzeit werden Ideen häufig schnell abgeblockt auf Grund von früheren Erfahrungen, auf Grund von juristischen Argumenten oder mit der Frage: Wer wird das bezahlen?‘