01 Apr '18

Verwahrloste Hunde bekommen ein neues zuhause

4704
door Wim Troch
Marie-Christine Spapen aus Tervuren nimmt über die Organisation Spaanse Honden in Nood (Spanische Hunde in Not) verwahrloste Hunde auf.

‚Vor einigen Jahren haben wir Paco adoptiert, eine Galgo (spanischen Windhund). Dabei wollte ich früher nie einen Hund adoptieren, wegen der klassischen Vorurteile: es sind keine Schoßhündchen; man kann sie also nicht mehr so einfach gefügig machen; es sind Hunde mit einem psychologischen Rucksack; man weiß nicht, was man da aufliest. Vorurteile, die weder Hand noch Fuß haben.‘

Inzwischen hat sie ihr Engagement weiter vorangetrieben. ‚Ich habe mich als Pflegemutti gemeldet. Das heißt, dass man einen Hund erst etwas ‚familienfreundlicher‘ macht, bevor er von einer anderen Familie adoptiert wird.‘ In den letzten achtzehn Jahren haben 18.000 zurückgelassene Hunde aus Spanien ein neues Zuhause in Belgien und den Niederlanden gefunden, dank der Organisation Spaanse Honden in Nood.