01 Mär '16

Ein Kind darf doch
ein Kind sein 

4233
door Patrick Gijssels
Diesen Monat sind wir mit Lore Boelens aus Vilvoorde unterwegs. Sie arbeitet halbtags im Sonderunterrichtswesen in Brüssel, wo sie einen schwer autistischen Jungen begleitet und versucht ihm beizubringen, im alltäglichen Leben zu funktionieren.

Während ihres Praktikums in Bolivien hat sie mit Straßenkindern gearbeitet. Über ein Basketball-Projekt hat sie versucht, sie dazu zu motivieren, gesund und sportlich zu leben, ohne Drogen und Gewalt.

‚Als Außenstehende dauert es einen oder zwei Monate, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Der Krankenhausbesuch ist dazu ein guter Moment. Im Wartesaal kann man Stunden reden, bevor man an die Reihe kommt (lacht).

Es gibt Genugtuung, mit ihnen zu arbeiten. Wenn man abends beim Fußball oder Basketball mitspielt, merkt man, wie gut das ihnen tut. Es sind Momente, in denen man sieht, dass ein Kind, das auf der Straße lebt, doch noch einmal ein Kind sein darf.‘ (RK, maa 2016)

Lesen Sie mehr auf Niederländisch