24 Nov '14

Dienstliche Mitteilung

13386
door RandKrant
Wir haben eine gute Nachricht und eine schlechte Nachricht

Wir haben eine gute Nachricht und eine schlechte Nachricht. Fangen wir mit der schlechten Nachricht an.
Die RandKrant muss sparen. Und nicht zu knapp: 42% des Betriebshaushalts werden gestrichen. Es ist deutlich, dass man mit so viel weniger Geld nicht dasselbe leisten kann. Ab 2015 wird es somit einige Änderungen geben. Unser 'Abschaltplan' stellt sich wie folgt dar.
Es stehen also Änderungen an. Die RandKrant sieht im Dezember anders aus. Auf einigen Seiten haben wir wegen der Einsparungen teilweise Textpassagen oder Fotos streichen müssen. Ein Teil weg aus dem Haushalt, ein Teil weg aus der RandKrant.
Ab 2015 muss die RandKrant eine Ausgabe streichen. Künftig wird im Januar keine RandKrant mehr erscheinen. Die übrigen neun Ausgaben pro Jahr werden zudem einen Monat in der einen Hälfte von de Rand in den Briefkästen verteilt, im darauf folgenden Monat in der anderen Hälfte. Wir reißen de Rand entzwei.
Auf diese Weise können wir jeden Monat - neun Mal pro Jahr - weiterhin eine RandKrant veröffentlichen und bestmöglich über das berichten, was in unserer Gegend passiert.

Weniger ist mehr

Und dann die gute Nachricht. Sie können uns jeden Monat weiter folgen, auch in den Monaten, in denen Sie die RandKrant nicht im Briefkasten vorfinden. Wie? Melden Sie sich auf der Webseite an, um die RandKrant jeden Monat digital zugesandt zu bekommen. So bleiben Sie auf dem Laufenden über all dasjenige, was es in Ihrer Gegend zu unternehmen gibt, und können gratis Eintrittskarten für eine Vorstellung in einem der Kultur- oder Gemeinschaftszentren in de Rand gewinnen.
Wir sind entzwei gerissen, aber weniger ist auch mehr. Denn neben Eintrittskarten können Sie auch Bücher und Autoaufkleber gewinnen. Auf der Webseite erfahren Sie demnächst noch mehr darüber. Ab 2015 werden wir die Webseite zudem erweitern, u.a. mit persönlichen Geschichten aus den neunzehn Gemeinden von de Rand.
Dennoch Lust auf den Duft einer gedruckten RandKrant? Ab Februar 2015 ist jede Ausgabe der RandKrant in einer Reihe von Kulturzentren, Gemeinschaftszentren, Bibliotheken, Museen und Cafés in der Region zu finden. Diese Verteilstellen werden hier demnächst aufgeführt. Sie sehen: less is more (more or less).
Und: durch das Abonnieren der RandKrant sorgen Sie dafür, dass wir weiter 'eingeschaltet' bleiben.