01 May '22

Platzmangel weiter hoch

3339
door Liesbeth Bernolet
Der Mangel an Unterrichtsplätzen ist in unserem Gebiet nach wie vor hoch. Dies geht aus dem dritten Kapazitätsmonitor hervor, in dem Prognosen für die kommenden Jahre erstellt werden.

Im Grundschulbereich der Stadt Vilvoorde beispielsweise wird bis 2027-2028 ein absoluter Mangel von 868 Plätzen zu verzeichnen sein, was fast doppelt so viele sind wie noch vor drei Jahren. In Dilbeek wird ein Mangel von 688 Plätzen prognostiziert, etwa 300 weniger als 2018, und in der Stadt Halle 594, also fast 200 Plätze mehr. Für Halle-Vilvoorde insgesamt wird der Mangel auf 4.058 Plätze ansteigen. Der flämische Bildungsminister Ben Weyts (N-VA) ist sich des Problems bewusst und hat auf der Grundlage des Kapazitätsmonitors neue Mittel für den Grundschulunterricht bereitgestellt, um zusätzliche Plätze zu schaffen. Trotz der Investitionen der vergangenen und kommenden Jahren weisen die Prognosen auch im Sekundarschulbereich erhebliche Defizite auf.