01 Mar '15

Geschichten erzählen

9326
door Ines Minten
Mit ungezügeltem Enthusiasmus bestürmen Billal Fallah und Adil El Arbi die Welt des Films. Sie hatten ein Budget für einen Kurzfilm, haben dann aber doch einen Langfilm daraus gemacht. Noch bevor Image in den Kinosälen gezeigt wurde, stürzten sie sich schon ins nächste Projekt.

Derzeit schneiden sie ihren zweiten Film, Black, der im Herbst erscheinen wird. Und aufgepasst, schon lugt die Idee für die Nummer drei hervor. ‚Wir wollen nach Hollywood, Leute!‘ Zunächst aber verschanzen sich die beiden so viel wie möglich in ihrem Montagestudio in Diegem, im Keller des elterlichen Hauses von Fallah, für den Filmschnitt von Black. Fallah: ‚Wenn wir einen Film machen, wollen wir vor allem eine Geschichte erzählen. Eine packende, mitreißende Geschichte. Black ist hart, aber auch rein. Der Widerspruch macht ihn so schön.‘ Wenn man sie ihre Geschichte erzählen hört, klingt es logisch, dass sie als Tandem arbeiten. El Arbi: ‚Es ist einfach: wenn wir beide an etwas zweifeln, dann stimmt etwas nicht. Wenn wir uns alle beide über etwas sicher sind, dann ist es richtig. Nur wenn wir uns uneinig sind, haben wir ein Problem, denn wir können einander etwas zu gut überzeugen.‘ (RK, maa 2015)

Lesen Sie mehr auf Niederländisch