19 Dez '13

‚Die Trägheit der Politik’

2282
door RK
Acht der neunzehn Gemeinden im Vlaamse Rand haben nach den Gemeinderatswahlen vom 14. Oktober 2012 einen neuen Bürgermeister bekommen. In drei Gemeinden handelt es sich um einen ganz neuen.

Acht der neunzehn Gemeinden im Vlaamse Rand haben nach den Gemeinderatswahlen vom 14. Oktober 2012 einen neuen Bürgermeister bekommen. In drei Gemeinden handelt es sich um einen ganz neuen. Drei Bürgermeistern ist es gleich bei der ersten Kandidatur gelungen, zum Bürgermeister gewählt zu werden –Luc Deconinck in Sint-Pieters-Leeuw, Jan Spooren in Tervuren und Pierre Rolin in Sint-Genesius-Rode. Was halten diese Neulinge von ihrem ersten Jahr im Bürgermeisteramt? ‚Als Lobbyist wusste ich, dass die Dinge in der Politik nicht immer reibungslos verlaufen, aber es hat mich doch überrascht, dass auf lokaler Ebene über alles Mögliche beraten werden muss. Die örtliche Eigenständigkeit wird zudem durch die Regelgebung auf föderaler und flämischer Ebene eingeschränkt’, sagt Jan Spooren. Dennoch fällt die Bilanz nach einem Jahr Gemeindepolitik bei den drei Neulingen positiv aus. (RK, jan 2014)