01 Dez '17

Zu Tisch

1331
door Nathalie Dirix
Inzwischen ist es fast drei Jahr her, dass Farhad Assan und seine Frau Zina aus Syrien in Belgien angekommen sind. Heute leben sie zusammen mit ihren zwei Töchtern in Wemmel, wo sie so recht und schlecht versuchen, ein neues Leben aufzubauen.

Das Gespräch hat gerade einmal begonnen, und schon deckt Zina den Tisch und fängt an, allerlei syrische Gerichte aufzutragen. Ich bekomme ein farbenfrohes Sortiment an Obst, Gemüse, selbst gemachtem Joghurt, Brot, Gemüsefladen, rote Beete und Käse serviert. ‚Meine Frau kann kochen wie die Besten. Ich habe es wirklich gut getroffen‘, sagt Farhad.

An der Wand hängt ein Saiteninstrument. Farhad greift regelmäßig zum Saz, um kurdische Lieder zu singen. ‚Zusammen singen knüpft Bande.‘

Lesen Sie mehr auf Niederländisch