01 Nov '16

Musik ist Leben

2588
door Nathalie Dirix
María Luisa Camino Fernández wurde in Peñarroya-Pueblonuevo geboren, einem Dorf in Andalusien, aus dem in den 1960er Jahren viele Einwohner nach Vilvoorde gekommen sind.

‚Eine bessere Zukunft für ihre Kinder, das wollten meine Eltern. Meine Mutter weinte, als wir abreisen mussten. Ich fand das alles ganz schön spannend und freute mich darauf, das belgische Abenteuer in Angriff zu nehmen. Später erwies es sich dann doch schwieriger als ursprünglich gedacht. Es ist nicht ohne, als 8-jähriges Mädchen - ohne jedwede Kenntnis des Niederländischen – in einer Schule zurecht zu kommen, in der alle nur Niederländisch sprachen. Aber mir wurde klar, dass es nur eine Art und Weise gab, um mich in dieser Situation zu retten, und das war: Niederländisch zu lernen.‘ María Luisas große Liebe ist der Flamenco. Sie ist auch Dirigentin von El Coro Rociero. (RK, nov 2016)

Lesen sie mehr auf Niederländisch